Wirtschaftlichkeit

pur-energy-wirtschaftlichkeit-banner

Eine Photovoltaikanlage ist eine langfristige Investition in eine für sie bezahlbare, nachhaltige und vor allem unabhängige Energiegewinnung.

Ihre Investition sichert sich, über 2 wesentliche Säulen (günstige Eigenstromproduktion und Überschuss-Einspeisung gegen Garantievergütung) ab.

Die leider, teilweise von schlecht informierten Anbietern, verbreitete Meinung, eine Photovoltaikanlage sei auf Grund der gesunkenen Einspeisevergütungen nicht mehr rentabel, ist nachweislich falsch! Diese Argumentation entstammt gesetzlichen Grundlagen vor 2009, als nur die Einspeisung möglich war.  Der Fehler entsteht, indem  nur die Erlöse aus der Einspeisevergütung, nicht aber die Ersparnis beim Stromzukauf in die Betrachtung einbezogen wird. Unserer Prognose nach bietet selbst eine Anlage auf einem Einfamilienwohnhaus, Heute eine Rendite von ca. 5- 6 %. Das ist weit mehr, als an Verzinsung, bei herkömmlichen Geldanlagen zu erzielen ist.

 

Zwei Bespiele:

 

Beispiel Einfamilienwohnhaus, Haushalt mit 4 Personen ca. 4500 kWh Jahresverbrauch, heutiger Strompreis ca. 28 Ct/kWh:

 

Investitionskosten der von uns angesetzten Musteranlage ca. 7.750 €. Anlagengröße ca. 4,5 kWp. Die Beispielanlage produziert ca. 4.500 kWh/Jahr. Angenommen wurde ein, ohne Speicher realisierbarer Eigenverbrauch, in Höhe von 30 % = 1.350 kWh/Jahr. Der Rest (3.150 kWh) wurde als Einspeisung, 70 %, angenommen. Für diese Rahmenbedigungen werden keine  Speichersysteme benötigt!

Die Erträge in den 20 folgenden Jahren belaufen sich auf ca. 23.200 €. Sie setzen sich wie folgt zusammen.

Säule 1, Ersparnis im Stromzukauf von ca. 1.350 kWh/Jahr für die nächsten 20 Jahre (in Summe ca. 14.600 €). Für die Berechnung wurden die heutigen Strompreise mit einer linearer Erhöhung (Durchschnitt aus den letzten 10 Jahren) fortgeschrieben.

Die zweite Säule ist die Überschusseinspeisung, ca. 3.150 kWh/Jahr für die nächsten 20 Jahre (in Summe ca.  8.600 €), gegen Einspeisevergütung (Anlagen bis 10 kWp, Vergütung Januar 2014, 13,68 Ct./kWh) abgesichert durch das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG).

Das Ergebnis: Der Investition von ca. 7.750 € stehen Erlöse aus Erträgen und Ersparnis von ca. 23.200 € (Berechnung, Stand Jan 2014) gegenüber.

“Nie zuvor war der Kauf einer Solarstromanlage so attraktiv wie heute”.

 

Beispiel Gewerbebetrieb, mindestens 80 % iger, gleichmäßiger Stromverbrauch, Zeitraum 8 – 17 Uhr, ca. 55.000 kWh Jahresverbrauch, heutiger Strompreis ca. 22 Ct. kWh:

 

Investitionskosten der von uns angesetzten Musteranlage ca. 67.500 €. Anlagengröße ca. 54,5 kWp. Die Beispielanlage produziert ca. 54.500 kWh/Jahr. Angenommen wurde ein, ohne Speicher realisierbarer Eigenverbrauch, in Höhe von 70 % = 38.150 kWh/Jahr. Der Rest (16.350 kWh) wurde als Einspeisung, 30 %, angenommen. Für diese Rahmenbedigungen werden bei hohem Tagesverbrauch, keine  Speichersysteme benötigt! Soweit der Betrieb im 2 oder 3 Schichtbetrieb arbeitet und einen hohen Nachtstrombedarf hat muss die PV Anlage mit weiteren Anlagen z. B. einer Kraf – Wärme Kopplung kombiniert werden.

Die Erträge in den 20 folgenden Jahren belaufen sich auf ca. 332.950 €. Sie setzen sich wie folgt zusammen.

Säule 1, Ersparnis im Stromzukauf von ca. 38.150 kWh/Jahr für die nächsten 20 Jahre (in Summe ca. 295.100 €). Für die Berechnung wurden die heutigen Strompreise mit einer linearer Erhöhung (Durchschnitt aus den letzten 10 Jahren) fortgeschrieben.

Die zweite Säule ist die Überschusseinspeisung, ca. 16.350 kWh/Jahr für die nächsten 20 Jahre (in Summe ca.  37.850 €), gegen Einspeisevergütung (Anlagen bis 1 mWp, Eigenverbrauch > 10 %, Vergütung Januar 2014, 11,58 Ct./kWh) abgesichert durch das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG).

Das Ergebnis: Der Investition von ca. 67.500 € stehen Erlöse aus Erträgen und Ersparnis von ca. 332.950 € (Berechnung, Stand Jan 2014) gegenüber.

Im Fazit zeigen die beiden Rechenmodelle welche beide vollständig auf Speichermedien verzichten ein eindeutiges Bild.

Aus der Kombination Eigenverbrauch und Überschuss-Verkauf erreichen Sie innerhalb von 20 Jahren beim Einfamilienhaus eine annähernde Verdreifachung beim Gewerbebetrieb der Musterberechnung sogar eine Verfünffachung (Anlage ohne Speicher) des eingesetzten Kapitals! Und es ist nach 20 Jahren noch lange nicht Schluss!

“Nie zuvor war der Kauf einer Solarstromanlage so attraktiv wie heute”.

Wir rechnen Ihnen gerne die Möglichkeiten Ihrer individuellen Anlage aus!